Helgoland - Staffelmarathon

1002staffellaufhelgoland

Unsere Regionalschule nimmt an diesem Wettbewerb „Helgoland-Staffelmarathon“ seit dem Schuljahr 2007/ 2008 teil. Der Wettbewerb besteht aus einer schulinternen Qualifikation und einer Kreismeisterschaft, die im April/Mai eines jeden Jahres stattfindet. Ziel ist es, dass jeweils drei Mädchen und drei Jungen des einer Schule eines bestimmten Jahrganges sowie ein Elternteil und eine Lehrkraft jeweils 5,2 km so schnell wie möglich laufen, was zusammen die Marathonstrecke (42,195 km) ergibt.

Hier ein ausführlicher Qualifikations- und Reisebericht unserer ersten und bislang letzten Helgoland-Teilnahme im Schuljahr 2007/2008:

Am Freitag, den 18. April 2008 bei trockenen, wenn auch etwas kalten Witterungsbedingungen liefen alle sechs SchülerInnen der HS und RS des ehemaligen Schulzentrums sowie ein Elternteil und ein Lehrer beim Qualifikations-Staffelmarathon des Kreises Pinneberg für Helgoland um ihr Leben. Herauskam, gleich bei der ersten Teilnahme des SZM, ein sensationeller 4. Platz in 3:12,55 Std. von 24 Teams des Kreises Pinneberg. Gewonnen hat das Ludwig Meyn Gymnasium. Somit haben wir uns gleich bei der ersten Teilnahme für den Helgoland-Staffelmarathon Anfang Juni 2008 qualifiziert. Die Freude der Schüler kannte keine Grenzen.

Die Insel rief. Wir gehorchten und kamen nach Helgoland, um zu laufen!

Am Freitag, den 6. Juni 2008 haben sich um ca. 6 Uhr drei Schülerinnen, drei Schüler, ein Elternteil, eine Lehrkraft und zwei Betreuer des Schulzentrums Moorrege (kurz: SZM) bestehend aus der Haupt-und der Realschule auf den Weg nach Helgoland zum 7. Staffelmarathon gemacht.

Gleich bei der ersten Teilnahme hat sich unser Team Mitte April in Bönningstedt beim Kreisausscheid als viertbestes Team qualifiziert.

Nach Helgoland ging es zunächst mit dem Bus nach Büsum, dann mit der Funny Girl (Schiff) nach Helgoland, Deutschlands einziger Hochseeinsel. Kurz vor dem Hafen empfingen uns dann die so genannten Börteboote, die uns sicher ans Helgoländer Festland brachten.

Fast 500 Schüler, Lehrer und Eltern von 16 Grund- und 35 weiterführenden Schulen aus ganz Schleswig-Holstein kämpften um den Sieg.

Wir übernachteten in der James Krüss Schule, in der geräumigen Aula. Im Vergleich zum Bönningstedt-Lauf musste unser Team an zwei Positionen umgestellt werden. Liefen in Bönningstedt noch die drei Jungs der RS mit und die drei Mädchen der HS, wurden nun zwei HS-Mädchen (Alina D. aus der H 5 und Claudia Neumerkel aus der H 6) durch zwei RS-Mädchen (Marilen L. und Celina Sturzbecher aus der R5c) „ersetzt“. Unser Team sah also wie folgt aus:

Franziska Haacke (H6), Celina Sturzbecher (R5c) & Marilen Lutz (R5c)

Benjamin Schühler (R5a), Max Spengler (R5b) & Hardy Kröger (R5b)

Elternteil: Uwe Ristau (RS) und Lehrkraft: Tobias Führmann (HS).

Am Freitagnachmittag waren wir bei traumhaftschönem Wetter nach der Ankunft noch im gerade fertig sanierten Salwasser-Schwimmbad. Dann ging es zur Nudelparty in der Osteehalle. Anschließend sind wir die 5,2 km lange und sehr anspruchsvolle Laufstrecke abgegangen. Ehe wir wieder in der Nordseehalle waren, um die Percussion-Band saus Lübeck und Mölln zu genießen.

Dann sind wir noch in „Piratenspiele“ von Einheimischen geraten, die unseren Schülern und den Erwachsenen selber sehr viel Spaß gemacht haben. Wir lernten den Bürgermeister von Helgoland kennen und wurden zum Spezi eingeladen. Das darauf folgende gemeinsame Eis-Essen rundete einen anstrengenden, aber sehr schönen Tag ab. Gegen Mitternacht schliefen auch die letzten Schüler ein. Einer kurzen Nacht folgten Frühstück und Vorbereitung auf den Lauf. Wir haben uns am Samstagmorgen warmgelaufen und sind dann zum Start-/Zielbereich gegangen. Die Aufregung bei allen Teilnehmern wuchs stetig. Alle hatten Respekt vor der Strecke. Vor allem vor dem Düsenjägerweg-Anstieg. Dieser quälte uns später alle mit einer Steigung von ca. 40% verteilt auf 200 bis 300 Metern. Pünktlich um 9.30 Uhr fiel der Startschuss durch den Bürgermeister von Helgoland. Gelaufen wurde ich zwei Vierergruppen (Die vier geraden und die vier ungeraden Startnummern übergaben das Band einander). Unser Team gab alles und kam mit einer Endzeit von 3:30:22 Stunden ins Ziel. Was diese Zeit zu bedeuten hatte, erfuhren wir nach einem erneuten Besuch des Schwimmbades, des Packens erst gegen 14.30 Uhr im Rahmen der Siegerehrung in der Nordseehalle. Etwas enttäuscht waren wir schon, als unser Name schon auf Platz 28 von 35 weiterführenden Schulen fiel. „Aber dabei sein, ist ja bekanntlich alles und Hauptsache nicht Letzter werden“. Den Schülern hat es super gefallen und sie wollen im nächsten Jahr erneut angreifen. Diesmal einen Platz im Mittelfeld ergattern.

Andere Teams des Kreises Pinneberg schnitten deutlich besser ab: So kam die Bismarckschule Elmshorn mit einer Endzeit von 3:12,14 Stunden auf einen tollen 9. Platz, das Ludwig-Meyn Gymnasium Uetersen belegte einen hervorragenden 5. Platz mit einer Endzeit von 3:07,17 Stunden und die Johannes Brahms Schule verfehlte gar ganz knapp den Sieg, wie im Vorjahr, und wurde Zweiter mit einer Zeit von 3:00,19 Stunden. Gewonnen hat die Lauenburgische Gelehrtenschule Ratzeburg in neuer Streckenrekordzeit von 2:57,38 Stunden.

Hier die Ergebnisse der anderen Teilnahmen:

Im Schuljahr 2008/2009 sind wir beim Kreisausscheid in Pinneberg auf Grund von personellen Problemen leider „nur“ im Mittelfeld (teilgenommen haben ca. 30 Schulteams der Sekundarstufe I) gelandet und haben uns nicht für Helgoland qualifiziert.

Im Schuljahr 2009/2010 sind wir beim Kreisausscheid in Pinneberg auf den 7. Platz von ca. 30 Schulteams der Sekundarstufe I gelaufen. Da jede Schule beim Kreisausscheid zwar mit bis zu vier Schulteams teilnehmen kann, aber nur das beste Schulteam einer Schule nach Helgoland fahren darf, sind wir am Ende in der "Helgolandmitfahrtabelle" auf dem 5. Platz gelandet. Damit sind wir um einen Platz an der Fahrt auf die Insel gescheitert. Denn der in Schleswig-Holstein teilnehmergrößte Kreis Pinneberg durfte nur vier Teams nach Helgoland schicken. :(

Im Schuljahr 2010/2011 sind wir beim Kreisausscheid in Pinneberg am 09. Mai 2011 bei idealen Laufbedingungen auf den 13. Platz von ca. 30 Schulteams der Sekundarstufe I des Kreises Pinneberg gelaufen. Da jede Schule beim Kreisausscheid zwar mit bis zu vier Schulteams teilnehmen kann, aber nur das beste Schulteam einer Schule nach Helgoland fahren darf, sind wir am Ende in der "Helgolandmitfahrtabelle" auf dem 11. Platz gelandet. Damit sind wir leider erneut gescheitert. Denn der in Schleswig-Holstein teilnehmergrößte Kreis Pinneberg durfte nur vier Teams nach Helgoland schicken. :( Auf ein Neues in 2011/2012:)

Im Schuljahr 2011/2012 sind wir beim Kreisausscheid in Pinneberg am 09. Mai 2011 bei idealen Laufbedingungen auf den 14. Platz von 19 teilnehmenden Schulteams der Sekundarstufe I des Kreises Pinneberg gelaufen. Da jede Schule beim Kreisausscheid zwar mit bis zu vier Schulteams teilnehmen kann, aber nur das beste Schulteam einer Schule nach Helgoland fahren darf, sind wir am Ende in der "Helgolandmitfahrtabelle" auf dem 09. Platz gelandet. Damit sind wir leider erneut gescheitert. Denn der in Schleswig-Holstein teilnehmergrößte Kreis Pinneberg durfte diesmal nur zwei Teams nach Helgoland schicken. :( Auf ein Neues in 2012/2013:) Gelaufen sind bei den Mädchen: Pia (5a), Melissa (5b) und Madlin (R7b). Gelaufen sind bei den Jungs: David, Björn und Leo-Vincent (5b). Als Elternteil lief Herr Nielsen und als Lehrkraft lief Herr Führmann. Die gelaufende Gesamtzeit unseres Teams betrug: 3 Stunden und 30 Minuten.  Ein ganz besonderer Dank geht an Frau Böckel, welche die Mädels gefahren hat und an Herrn Nielsen, der super gelaufen ist als Elternteil und die Jungs gefahren hat. 

Im Schuljahr 2012/2013 sind wir beim Kreisausscheid in Pinneberg am 26. April 2013 bei Nieselregen auf den 11. Platz von 16 (drei Schulen haben abgesagt bzw. sind gar nicht erst gekommen) bzw. 13 teilnehmenden Schulteams der Sekundarstufe I des Kreises Pinneberg gelaufen. Da jede Schule beim Kreisausscheid zwar mit bis zu vier Schulteams teilnehmen kann, aber nur das beste Schulteam einer Schule nach Helgoland fahren darf, sind wir am Ende in der "Helgolandmitfahrtabelle" auf dem 8. Platz gelandet. Damit sind wir leider erneut gescheitert. Denn der in Schleswig-Holstein teilnehmergrößte Kreis Pinneberg durfte diesmal nur zwei Teams nach Helgoland schicken. :( Auf ein Neues in 2013/2014-:) Gelaufen sind bei den Mädchen: Melissa (6b), Laura (5b) und Milena (5b). Gelaufen sind bei den Jungs: David (6b), Jesse und Marcel (beide aus der 5c). Als Elternteil lief Herr Schmahl und als Lehrkraft lief Herr Führmann. Die gelaufene Gesamtzeit unseres Teams betrug: 4 Stunden und 08 Minuten.  Wer sich darüber wundert, dass wir im Gegensatz zum letzten Jahr ca. 40 Minuten langsamer waren, dem sei erklärt, dass die SchülerInnen zum einen auch teilweise langsamer waren, aber zum anderen diese Strecke im Stadion an der Raa (letztes Jahr im Stadion „am Krankenhaus“) deutlich länger (ca. 5,5KM) und anspruchsvoller (mit kleinem Berg) war. Ein ganz besonderer Dank geht an die unterstützenden und fahrenden Eltern sowie an die laufenden SchülerInnen und Herrn Schmahl als laufender Vater. 

 

Im Schuljahr 2013/2014: Nachdem das Wetter den Lauftermin vor den Frühjahrsferien verhindert hatte, fand die schulinterne Qualifikation in Sachen Helgoland-Staffelmarathon am Montag, den 12. Mai 2014 statt. Wieder mussten 13 Runden um den 400m langen Sportplatz zurückgelegt werden. Trotz des Regens am Morgen, konnte der Lauf stattfinden. Leider haben sich nur sechs Jungen und vier Mädchen der Jahrgänge 2001 und jünger auf dem Sportplatz eingefunden. Von den Lehrkräften sind Herr Schlimmermann und Herr Führmann mitgelaufen. Für die Kreismeisterschaft in Pinneberg am Donnerstag, den 15. Mai 2014 haben sich folgende SchülerInnen qualifiziert: Gina R., Milena E., Laura S., Jakob S., Marcel K. und David N..

Am 15. Mai 2014 fand nun die Kreismeisterschaft in Pinneberg auf dem Sportplatz An der Raa und dem umliegenden Gelände statt. Im Schuljahr 2013/2014 sind wir beim Kreisausscheid 15 von 20 teilnehmenden Sek.I Schulen geworden. Damit gelang uns die Qualifikation für das Landesfinale auf Helgoland Anfang Juni wieder nicht. Und wieder heißt es: „Auf ein Neues im nächsten Schuljahr“!!! Vielen Dank nochmals an die laufenden SchülerInnen Milena (6b), Laura (6b), Gina (5b), Marcel (6c), Jakob (6b) und David (7b) sowie an Herrn Nielsen. Als Lehrkraft lief Herr Führmann mit.  

Ein ganz besonderer Dank geht an die unterstützenden und fahrenden Eltern Frau Klehn und Frau Grube sowie Frau Kruse, die uns mit ihrer Klasse der 6b vor Ort anfeuerte.  


Im Schuljahr 2014/2015: Da die Frühjahrsferien in 2015 so spät waren und die Kreismeisterschaft des Helgoland-Staffelmarathons so früh nach den Frühjahrsferien war, hatten wir nur einen Lauftermin vor den Frühjahrsferien für die schulinterne Qualifikation. Dieser fand am 31.03.2015 statt und fiel dann ersatzlos aus, da uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Nach den Ferien haben wir uns dann auf die Suche nach einem Laufteam gemacht. Es gelang uns mit Ach und Krach sechs SchülerInnen Jahrgänge 2002 und jünger zusammenzubekommen. Für die Kreismeisterschaft in Pinneberg am Donnerstag, den 30. April 2015 haben sich folgende SchülerInnen qualifiziert: Gina R., Bennetti B. und Angelique M. aus der 6b sowie Finn B. (6b), Michel H. (6c) und Jesse S. (7a). Als Elternteil lief Herr Nielsen und als Lehrkraft lief Herr Führmann mit.

Am 30. April 2015 fand nun die Kreismeisterschaft in Pinneberg auf dem Sportplatz An der Raa und dem umliegenden Gelände statt. Im Schuljahr 2014/2015 sind wir beim Kreisausscheid leider „nur“ 19 von 20 teilnehmenden Sek.I Schulen geworden. Damit gelang uns die Qualifikation für das Landesfinale auf Helgoland Anfang Juni natürlich wieder nicht. Und wieder heißt es: „Auf ein Neues im nächsten Schuljahr“!!! Vielen Dank nochmals an die laufenden SchülerInnen sowie an Herrn Nielsen.  

Im Schuljahr 2015/2016: In diesem Schuljahr hat unsere Schule -LEIDER- afgrund von personellen und terminlichen Engpässen das erste Mal seit Jahren nicht an der Kreismeisterschaft "Helgoland-Staffelmarathon" teilgenommen! Wir hoffen, im nächsten Schuljahr mit einem halbwegs konkurrenzfähigen Team wieder antreten zu können:)!

Im Schuljahr 2016/2017: Die schulinterne Qualifikation fand am Montag vor den Frühjahrsferien statt. Erstmalig haben sich alle 5. bis 7. Klassen rund um den Sportplatz eingefunden, um die laufenden SchülerInnen anzufeuern. Dies führte dazu, dass immerhin ca. 15 SuS mitgelaufen sind, wobei leider nicht alle die 13 Runden um den Sportplatz durchgehalten haben.

Wir haben aber ein achtköpfiges Schulteam zusammenstellen können. Die drei Mädchen und drei Jungen einer Schule müssen aus den Jahrgängen 2004 und jünger sein. Komplettiert wird das achtköpfige Laufteam durch eine Lehrkraft und ein Elternteil. Es gelang uns somit für die Kreismeisterschaft in Pinneberg am Dienstag, den 09. Mai 2017 folgendes Laufteam aufzustellen: Jacqueline M. aus der 5a, Maya S. und Jill S. aus der 7a sowie Marcel P. und Nick D. aus der 6d und Lasse B. aus der 7b. Als Elternteil lief Frau Zühlke und als Lehrkraft lief Herr Hoeft mit.

Am 09. Mai 2017 fand nun die Kreismeisterschaft in Pinneberg auf dem Sportplatz An der Raa und dem umliegenden Gelände statt. Unser Team ist gut gelaunt, gesund und braungebranntJ ins Ziel gekommen! Das ist das Wichtigste.

Im Schuljahr 2016/2017 sind wir beim Kreisausscheid leider „nur“ 20 von 27 teilnehmenden Sek.I Schulen geworden. Damit gelang uns die Qualifikation für das Landesfinale auf Helgoland Anfang Juni natürlich wieder nicht. Und wieder heißt es: „Auf ein Neues im nächsten Schuljahr“!!! Vielen Dank nochmals an die laufenden SchülerInnen sowie an Frau Zühlke und Herrn Höft.

Beitrag: Herr Führmann (Mai 2017)