Präventionsarbeit in den 6.Klassen


In der 6. Klasse haben wir das Ziel die Identität der Schülerinnen und Schüler weiter zu stärken. Sie sollen sich in Konfliktsituationen selbst behaupten können und widerstandsfähiger gegenüber äußeren Einflüssen werden. Insbesondere Einflüsse von Außen werden thematisiert, um ihnen aufzuzeigen welche Konsequenzen ihr eigenes Verhalten haben kann. Ihre erste Position innerhalb der Gemeinschaft haben sie in Klasse 5 gefunden und nun versuchen sie sich selbst weiter zu entwickeln und ihre eigene Identität zu finden. Dabei suchen sie die Anerkennung der anderen Mitschüler und überschreiten dabei vorhandene Grenzen. Als thematischen Schwerpunkt bearbeiten wir das "Mobbing". Dabei geht es insbesondere darum, dass die Schülerinnen und Schüler eine eigene Meinung entwickeln, um sich dem Täter widersetzen zu können. Erst wenn die Schülerinnen und Schüler ihre eigene Position finden, können sie Hilfe holen oder dem Betroffenen beistehen. Zudem sollen ihnen Problemlösestrategien aufgezeigt werden, damit sie sinnvolle Auswege und Strategien für sich selbst finden und annehmen können. Durch folgende Bausteine möchten wir dieses gezielt anbahnen:

  • externes Projekt "Zivilcourage" durch die AWO
  • Klassenrat
  • "be smart, don`t start"
  • schulinternes Projekt zum Thema Problemlösen
  • ggf. zusätzliches externes Projekt durch die AWO