KLASSE 9

Berufsorientierung im Fach WiPo (GemsMo)

In der 9. Klasse des Realschulbildungsganges starten wir mit einem Überblick über die Welt der Berufe. Im Fach WiPo (=Wirtschaft und Politik) stehen wichtige Unterrichtsinhalte zu verschiedenen Berufsbildern auf dem Programm.

„Auswildern“ (GemsMo)

Sollten sich einige Schülerinnen und Schüler nach dem Besuch des „Auswilderns“ in Klassenstufe 8 immer noch nicht sicher sein, was sie denn beruflich zukünftig machen möchten, dann können sie erneut außerhalb des Unterrichts am Projekt „Auswildern“ teilnehmen. Der Unterschied zum „Auswildern in Klassenstufe 8 liegt nun darin, dass die SchülerInnen hierbei statt der drei bis vier Berufe, nun über die ca. acht Wochen am Nachmittag zwischen 15-18 Uhr in einen einzigen Beruf intensiv hieinschnuppern. Dabei werden den Jugendlichen in der Berufsfachschule in Elmshorn Kurse (Wirtschaft/Verwaltung, Friseur, Metall u.a.) angeboten. Am Ende dieser Kurse gibt es ein ausführliches Zertifikat.

Bewerbungstraining am anderen Ort (MSA)

In den 9. Klassen des MSA-Bildungsganges findet jeweils ein eintägiges Bewerbungstraining in Pinneberg statt. Dort werden nochmals unter der Aufsicht von professionellen Trainern (AOK-Mitarbeiter) die Bewerbungsunterlagen geprüft und besprochen, Bewerbungsgespräche simuliert und der Umgang mit dem PC und wichtigen Programmen gefestigt. 

Besuch im BIZ (=Berufsinformationszentrum) (MSA)

Regelmäßig zu Beginn der 9. Klasse des MSA-Bildungsganges besuchen die Schülerinnen und Schüler das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit. Dort bekommen sie die ersten, grundlegenden Eindrücke zu den vielen unterschiedlichen Berufen und lernen den für sie zuständigen Berufsberater kennen.

Berufsberater (MSA)

Wir haben an unserer Schule ebenfalls einen Berufsberater, der für die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern einen informativen Vortrag im Rahmen eines Elternabends hält. Dabei werden wichtige Informationen zum Thema „Berufsorientierung“ gegeben.

Weiterhin steht der für uns zuständige Berufsberater einmal im Monat einen Vormittag lang für Einzelgespräche mit den SchülerInnen zur Verfügung.

Betriebspraktikum (GemsMo)

Am ESA-Bildungsgang dauert das zweite Praktikum in der 9. Klasse des Hauptschulbildungsganges ebenfalls zwei Wochen und findet diesmal vor den Herbstferien statt.

Am MSA-Bildungsgang dauert das zweite Praktikum in der 9. Klasse des Realschulbildungsganges zwei Wochen und findet vor den Herbstferien statt.

Beide Praktika ermöglichen es den Schülern einen aktiven Einblick in zwei unterschiedliche Berufsfelder zu bekommen. Dabei können die Schülerinnen und Schüler ihre Fähig- und Fertigkeiten besser kennen lernen und anwenden. Denn nicht die Noten allein sagen darüber etwas aus, ob man für bestimmte Berufe geeignet ist oder nicht.

Jederzeit können die Schülerinnen und Schüler in den Ferien zusätzlich Praktika absolvieren.

Kooperationsverträge der Schule mit „externen Partnern“ (GemsMo)

Im Rahmen eines Kooperationsvertrages „Wirtschaft trifft Schule“ zwischen der Wirtschaftsförderung der Stadt Uetersen, den allgemeinbildenden Schulen und mittelständischen Unternehmen des Umlandes finden regelmäßige Treffen statt. In dem Gedankenaustausch werden Erwartungen der Wirtschaft an die Schulabgänger präzisiert und Unterstützungsangebote vorbereitet. Auch die Verbesserung des Lehrstelleninfotages ist ein wichtiges Thema der Sitzungen.

Genaueres dazu unter: http://www.uetersen.de/wirtschaft-trifft-schule.html

Am 27. Januar 2014 wurde der Kooperationsvertrag zwischen der Agentur für Arbeit in Elmshorn und unserer Schule abgeschlossen. Dabei verpflichten sich beide Seiten durch verschiedene Maßnahmen die Berufsorientierung durch Beratung, durch Besuche und verschiedene weitere Unterstützungsangebote zu optimieren.

Am 18. Februar 2014 wurde der Kooperationsvertrag zwischen dem Unternehmen Loll Feinmechanik GmbH in Tornesch und unserer Schule abgeschlossen. Im Rahmen dieses Projektes bietet die Firma Loll nur unseren SchülerInnen der H8 und R9 Klassen exklusiv ein zweiwöchiges Betriebspraktikum mit folgendem Aufbau an: In der ersten Woche besuchen die ausgewählten SchülerInnen jeweils einen Tag vier verschiedene Betriebe (in 2014 waren dies: Loll Feinmechanik, famila, Riewesell und ausgewählte GaLa-Betriebe der Region) und lernen somit vier Ausbildungsberufe kennen. Am fünften Tag der ersten Woche gibt es ein Bewerbungstraining bei der Barmer Ersatzkasse. In der zweiten Praktikumswoche absolvieren die acht ausgewählten SchülerInnen dann ein einwöchiges Praktikum bei dem von ihnen ausgewählten Betrieb (1 aus 4).

Da dieses Projekt über ein Bewerbungsverfahren (die Bewerbungsunterlagen werden u.a. mit Hilfe des Deutschunterrichts erstellt) nur für unsere SchülerInnen angeboten wird und auf acht SchülerInnen begrenzt ist, müssen die übrigen SchülerInnen sich, wie sonst auch immer, ein zweiwöchiges Praktikum selbst suchen.

Berufsmesse „NordJob“ (GemsMo)

Die Berufsmesse „Nordjob“ in Horst bei Elmshorn ist ein seit 2014 wieder jährlich stattfindender Baustein in unserer Berufsorientierung. Schülerinnen und Schüler lernen durch den Besuch der vielen Handwerksstände Berufe praktisch und handelnd kennen. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich auf der Messe jeweils intensiver über einen Beruf informieren und diesen dann in der Schule im Unterricht in Referatsform präsentieren bzw. vorstellen. Die Teilnahme der SchülerInnen erfolgt hier auf freiwilliger Basis, da wir den jährlich stattfindenden Lehrstellen-Infotag in unserer Region haben und bei diesem ist die Teilnahme für unsere SchülerInnen verpflichtend.

Lehrstelleninfotag (GemsMo)

Der jährlich stattfindende „Lehrstelleninfotag“ in Uetersen ist ebenfalls ein Baustein in unserer Berufsorientierung. Die Schülerinnen und Schüler haben hier die einmalige Möglichkeit mit vielen regionalen Betrieben direkt in Kontakt zu treten, um mit Ausbildern und Auszubildenden zu sprechen. Hierbei werden häufig sehr nützliche Kontakte für spätere Praktika oder gar Ausbildungsplätze geknüpft.

Projektprüfung (GemsMo)

Seit einigen Jahren führt unsere Schule die so genannten Projektprüfungen durch. Hierfür müssen Schülerteams der 9. Jahrgangsstufe, zumeist bestehend aus drei Schülern, selbst ausgewählte Projektthemen arbeitsteilig unter Berücksichtigung einer „Forscherfrage“ be- und erarbeiten. Dabei werden die Schülerteams von Lehrkräften über ca. ein viertel Jahr regelmäßig betreut. Die Präsentation der Ergebnisse erfolgt im Rahmen einer mündlichen Prüfung. Dabei werden alle drei Prüflinge ca. 15 Minuten gehört. Zusätzlich muss das Arbeitsergebnis ausführlich schriftlich vorgelegt werden. Die Ergebnisse der schriftlichen und mündlichen Prüfung fließen dann zu einer Gesamtnote zusammen.

Ehemalige und Experten vor Ort (GemsMo)

Ehemalige und Unternehmens-Experten besuchen seit Jahren unsere Schule und stehen den Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat zur Seite bzw. beantworten deren Fragen.

Informationsquellen entdecken und nutzen (GemsMo)

Hierbei werden im Unterricht folgende Informationsquellen entdeckt und genutzt:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_27908/Navigation/Startseite/Startseite.html

http://www.planet-beruf.de

http://jobboerse.arbeitsagentur.de

http://www.beroobi.de

http://www.berufsnavigator.de